Feuerbestattung vs Seebestattung

seebestattung.jpgAuch wenn sich mein Blog vorwiegend mit Billard beschäftigt, so gibt es Momente im Leben wo man sich auch mit anderen Themen beschäftigen muß. Auch wenn es schwer fällt, so sollte sich jeder noch zu Lebzeiten über die möglichen Bestattungsarten gedanken machen.

Die Feuerbestattung hat sich im Wandel der Bestattungskultur rasant verändert. Sie ein Zusamenschluss von privaten Krematorien. Diese arbeiten unter den Verbund der strengen Qualitäts- und Service-Standards.

Allen Verstorbenen wird viel Respekt geboten und auch so behandelt. Die Angehörigen haben die Möglichkeit den Verstorbenen bis hin zu Beisetzung und Bestattung zu begleiten. Auch umweltschonende Technik und ansprechende Architektur sind für uns von größter Wichtigkeit. Hier werden höchste Maßstäbe eingehalten. Seit der Hospizbewegung Mitte der 80er Jahre, wo man anfing, Aidskranke beim Sterben menschenwürdig zu begleiten, und der Regenbogenbewegung, die sich dafür einsetzte, dass auch Fehlgeburten eine würdevolle Beisetzung bekamen, gibt es eine Revolution in der Bestattungskultur.

Das Tabuthema Tod verliert mehr und mehr seinen Schrecken. Die Trauerkultur ist in Bewegung. Hinzu kommt, dass die Menschen in alle Welt reisen und Bestattungsrituale in anderen Kulturen sehen.Der sich rasant vollziehende Wandel ist weder eine Laune, noch Verlust von Pietät, sondern Teil des gesamtgesellschaftlichen Veränderungsprozesses. Die Menschen wollen auch ihren letzten Weg selbstbestimmt gestalten. Angehörige wollen ein unvergessliches Andenken an ihren Verstorbenen bewahren. Statt traditioneller Einheitsbestattung setzen deshalb immer mehr Menschen bei der Beisetzung auf Individualität und Kreativität.

Heute weiß man, dass zum Begreifen des Todes eine letzte Begegnung gehört. Deshalb ermöglichen Die Feuerbestattungen sehr persönliche Feiern – auch am offenen Sarg – für einen ganz individuellen Abschied. Das kann eine in der Tradition der Kirche gestaltete Feier sein, aber auch eine bunte, laute Trauerfeier mit Rockmusik und Vereinsflagge, in Jeans und T-Shirt mit einer humorvollen Rede. Es kann genauso gut eine leise, spirituelle Beisetzung werden, mit meditativer Musik, farbenfrohen Gewändern oder Tanz.

Eine erweiterter Form der Feuerbestattung ist hingegen die Seebestattung, bei der die Asche des Verstorbenem in einer Speziellen Seeurne an das Meer übergeben wird. Es gibt einige festegelegte Gebiete an bei denen eine solche Seebestattung durchgeführt werden kann. Aabach Bestattungen informiert auf seiner Seite beispielsweise über Seebestattung Ostsee als auch an anderen Gebieten.

Die Individualität des Verstorbenen kann durch Farben, Bilder, Musik, religiöse Rituale und eine einzigartige Urne ausgedrückt werden. Jeder Mensch ist anders. Alles ist möglich. Im Vordergrund stehen die Persönlichkeit des Verstorbenen, wie er gelebt hat und seine letzten Wünsche. Die Trauerfeier kann den Verstorbenen noch einmal vor dem inneren Auge der Trauernden auferstehen lassen.

Während eine Seebestattung von vielen Unternehmen deutschlandweit angeboten wird, sollte man bei einer Feuerbestattung einen Regionalen Bestatter auswählen. Dazu empfehlen wir z.B. bestatter-dw.de.